Canon EOS 800d
Canon EOS 800d

Canon EOS 800D: neues Menü, 24 MP & Dual Pixel CMOS AF

Neuer Prozessor, neues Menu, neuer Sensor – vieles an der Canon EOS 800D ist neu und genau das macht die Kamera für einen genauen Test interessant.
Neuer Prozessor, neues Menu, neuer Sensor – vieles an der Canon EOS 800D ist neu und genau das macht die Kamera für einen genauen Test interessant.
Schon seit vielen Jahren ist Dario erfolgreich im Bereich Hochzeit und Fashion unterwegs und teilt auf epic photo gerne sein umfangreiches Wissen und Erfahrungen die er im täglichen Leben als Berufsfotograf erlernen konnte.

Inhaltsübersicht

Technische Daten der Canon 800D

Die Auflösung des Bildsensors ist im Vergleich zum Vorgänger, der EOS 750D, gleich geblieben. Jedoch ist der 24,2-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format doch rundum erneuert. Der Sensor bietet unter anderem die neue Dual-Pixel-Technik, das bedeutet, dass jeder Bildpunkt mit zwei Fotozellen versehen ist. Die Stärke dieser Technik zeigt sich beim Fokussieren im Live-View. Die Technik ermöglicht eine im Vergleich zur Kontrast-Messung deutlich schnellere Scharfstellung. Des Weiteren werkelt im Inneren der Spiegelreflexkamera ein neuer Prozessor – der DIGIC 7.

Mit einer Empfindlichkeit von bis zu ISO 25.600 (erweiterbar auf 51.200) eignet sich die DSLR auch zum Fotografieren im Low-Light. Über die 7.560-Pixel-Belichtungsmessung verspricht Canon die treffende Analyse von Lichtsituationen sowie Hauttönen und dadurch eine präzisere Belichtung.

Neuer 45-Feld-Autofokus

Beim normalen Autofokus hat Canon Features der EOS 80D in die 800D integriert. So besitzt die Kamera 45 AF-Felder, wovon alle 45 Kreuzsensoren sind. Kombiniert mit eine Serienbildgeschwindigkeit von 6 Bildern pro Sekunde und dem schnellen Live-View-Autofokus, verspricht die 800D auch für die Fotografie von dynamischen Motiven geeignet zu sein.

Intuitiveres Menü & volle Konnektivität

Gerade für den Einsteiger hilfreich sein könnte die neue Menüführung der Canon EOS 800D. Das Menü vermittelt praktische Hinweise zu Kamera-Einstellungen, sowie Tipps und Tricks zur passenden Aufnahme von Motiven. Damit soll es den Einsteiger auf dem Weg zu professionellen Ergebnissen an die Hand nehmen. Über das schwenk- und drehbare 3-Zoll Touchscreen-Display lassen sich aus fast allen Winkeln Aufnahmen erstellen.

Mit WLAN, NFC, Bluetooth und High-Speed-USB-Anschluss lässt sich die Kamera einfach mit fast jeden Gerät verbinden. Auch eine Fernsteuerung über WLAN mit dem Smartphone oder über Bluetooth mit der neuen Remote Controller BR-E1 ist möglich. Ferner speichert die Kamera die Bilder auf SD, SDHC oder SDXC Speicherkarten.

Nur Full-HD-Video

Die Canon EOS 800D ermöglicht Videos in Full-HD-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde. 4K Aufnahmen bleiben weiterhin den größeren Profi-Modellen, der Canon EOS 5D Mark IV und der Canon EOS 1D X Mark II vorenthalten.

Preis

Die Canon EOS 800D steht seit Ende März 2017 im Handel. Die Kamera kostet ohne Kit-Objektiv, also nur mit dem Body, ca. 700€ und kann hier erworben werden.